Visionboard erstellen: 8 goldenen Regeln und Starter-Kit zum free download

Visionboard erstellen: 8 goldenen Regeln und Starter-Kit zum free download

Wie deine Sehnsucht Wirklichkeit wird: Acht goldene Regeln für dein Vision Board 

»Ich war noch niemals in New York …«

Kennst du den Song von Udo Jürgens »Ich war noch niemals in New York«? Er handelt von einem Mann, der abends noch mal schnell rausgeht, um Zigaretten zu holen – durchs Treppenhaus mit Bohnerwachs und Spießigkeit - und sich dann wehmütig an seine Träume erinnert: an New York, Hawaii, San Francisco … Am Ende kehrt er nach Hause zurück, setzt sich vor den Fernseher und guckt Dalli Dalli.

Ich finde, das Lied transportiert großartig die tiefe Sehnsucht nach unseren Träumen und gleichzeitig die Ohnmacht, sich diesen tatsächlich zuzuwenden. Wir alle haben diese Sehnsucht, vielleicht heißt sie bei uns nicht New York oder San Francisco. Wir alle haben eine Sehnsucht, dass es da doch noch mehr gibt als das momentane Alltagsleben – etwas, wo wir mehr Erfüllung finden und Freiheit spüren können: Ein Leben, in dem es nicht mehr nur darum geht, Rechnungen zu bezahlen. Ein Leben, in dem wir einen wirklichen Beitrag für andere leisten. Ein Leben, in dem wir morgens glücklich und motiviert vor dem Wecker wach werden und abends mit einem Lächeln einschlafen.

Spürst du auch solch eine Sehnsucht in dir? Wenn du den Mann am Zigarettenautomaten getroffen hättest, von welcher Sehnsucht hättest du ihm erzählt?

Ganz nah dran und doch vorbei …

Weißt du, dass der Mann aus Udo Jürgens Lied nur einen klitzekleinen Schritt davon entfernt war, seine Sehnsüchte Wirklichkeit werden zu lassen? Er hat einen sehr kleinen und dann doch sehr entscheidenden Fehler gemacht:

Er hat seine Sehnsucht gedanklich nur in seinem Kopf kreisen lassen. Er hat seine Träume nicht aufgeschrieben. Er hat es versäumt, sein Visionboard zu erstellen. Es hätte dafür nicht mehr Zeit gebraucht als die Dauer der Sendung Dalli Dalli.

Ein Vision Board verwandelt eine Sehnsucht in ein konkretes Ziel

In dem Moment, in dem wir unsere Träume und Sehnsüchte aufschreiben, verändern wir praktisch den Aggregatszustand von gasförmig zu fest. Ebenso hilfreich für diese Änderung des Aggregatszustands ist es, darüber zu reden.

Seine Frau fragt ihn sogar noch: »War was?«, und er antwortet: »Nein, was soll schon sein?«

Ein Visionboard ist ein extrem mächtiges Werkzeug, um unsere Träume und Sehnsüchte in konkrete Ziele und Visionen zu überführen. Und diese wiederum sind Voraussetzung dafür, dass wir wissen, wohin unsere Lebensrakete fliegen soll. Es bringt unsere Mission praktisch auf den Schirm.

Die acht goldenen Regeln für ein wirksames Vision Board

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein Visionboard zu erstellen: zum Beispiel als Plakat oder digital, als Collage mit Bildern und Texten.

Beachte diese acht Regeln, um die Funktionsweise deines Gehirnes und die Kraft deines Unterbewusstseins für deine Ziele bestmöglich zu nutzen.

  1. Formuliere dein Ziel immer so, als hättest du es bereits erreicht, also zum Beispiel „Ich bin Teamleitung.“ statt „Ich werde Teamleitung sein.“
  2. Blende die Frage »Wie soll ich mein Ziel erreichen?« bewusst aus: Zuerst kommt das Was und später das Wie.
  3. Formuliere dein Ziel immer positiv und verwende keine »Nicht«- oder »Nicht-mehr«-Formulierungen. Beispiel: „Ich atme frische Luft.“ Ist besser als „Ich rauche nicht mehr.“
  4. Nutze möglichst viele Bilder und Details wie in Udo Jürgens’ Song die zerrissene Jeans in San Francisco.
  5. Versetze dich emotional in ein gutes Gefühl. Versuche, deine Ziele bereits im Hier und Heute mit allen Sinnen zu erleben und zu sehen, riechen, hören, schmecken und fühlen.
  6. Dream big! Großartige Ziele fühlen sich immer etwas merkwürdig an. Das ist gut so und liegt daran, dass sie sich außerhalb deiner Komfortzone befinden Halte das ungewohnte Gefühl einfach aus.
  7. Believe! Glaube an die Wirksamkeit deines Visionboards. Vertraue auf die Worte des Bestsellerautors Napoleon Hill: »Alles, was unser Verstand glauben und sich vorstellen kann, können wir auch erreichen.« Du selbst bist also bereits der beste Filter für deine Ziele.
  8. Platziere das Vision-Board an einem Ort, an dem du es immer siehst. Schaue dein Vision-Board am besten täglich an.

Der Wirkungsgewinn einer Vision Board-Arbeit ist extrem. Stell dir vor, du möchtest einen besonderen Fisch im Meer fangen und dümpelst schon länger mit einer Angel in deinem schaukelnden Ruderboot. In dem Moment, in dem du ein Visionboard erstellt hast, sitzt du gedanklich auf einem gut motorisierten Yacht  mit einem großen Fischernetz unter Wasser, das für dich nach dem besonderen Fisch fischt.

You can’t just visualize and then go eat a sandwich …!

Sobald du deine Sehnsüchte und Träume auf deinem Visionboard in konkrete Ziele überführt hast, ist der Startschuss zu einem glücklicheren und erfüllteren Leben für dich gefallen, jedoch noch nicht mehr. Zusätzlich braucht der Prozess zur Zielerreichung nun noch die Änderung von alten Gewohnheiten und die Entfaltung von Aktivitäten.

Hierbei gibt es noch einen kleinen Haken: Du musst deine Gewohnheiten deinem neuen Lebensentwurf und der Erfüllung deiner Ziele anpassen. Denn Gewohnheiten sind zähe Zeitgenossen: Genauso langsam, wie sie installiert werden, genauso aufwendig sind sie zu deinstallieren und durch neue und hilfreichere Gewohnheiten zu ersetzen.

Dennoch sind neue Gewohnheiten kein Hexenwerk, es braucht lediglich einen bewussten Umgang und eine nachhaltige Wiederholung. Typische Lebensbereiche, in denen sich nützliche Gewohnheiten trainieren lassen, sind Finanzen, Beziehungen, Gesundheit und Spiritualität. Im Download-Anhang findest du einige Beispiele von hilfreichem Gewohnheitstraining.

Erhöhe deine Standards!

Last but not least – dein heutiges Leben ist ein Spiegelbild deiner bisher akzeptierten Standards. Willst du für dein Leben höhere und bessere Standards, ist es notwendig, auch deine Kompetenzen und Fähigkeit weiterzuentwickeln. Lies Bücher oder besuche Kurse und Seminare, die auf deine Ziele einzahlen. Ohne neue Nahrung findet kein neues Wachstum statt.

Entfalte massive Aktivität!

Nutze jetzt das anhängende Starter-Kit und lass eine konkrete Sehnsucht von dir Wirklichkeit werden. Es lohnt sich, deine Träume erwarten dich …

Become unstoppable!

  

Visionboard Starter-Kit zum free download

🚀 Meine Challenge jetzt starten 🚀

Weiterlesen

Finanzielle Freiheit in 5 einfachen Schritten - Alles was du wissen musst!
Let it go! – 9 typische Phasen einer Transformation  Was wir von der Eiskönigin lernen können