Finanzielle Freiheit in 5 einfachen Schritten - Alles was du wissen musst!

 

Finanzielle Freiheit. Was ist das eigentlich? Für manche ist es auf den Bahamas einen Pina Colada aus einer Kokosnuss zu schlürfen und dabei zum Song „Escape“ von Rupert Holmes die Füße in den warmen Sand zu stecken. Für dich ist es vielleicht aber auch das schönste  Café der Stadt zu eröffnen oder das neue Buch zu schreiben, das schon seit Jahren in Deinem Kopf ist. Alles Ideen, die aktuell nur in den Köpfen existieren und dort gefangen sind. Denn für all diese Dinge braucht man Zeit und Geld.

Menschen suchen deshalb vermehrt nach Möglichkeiten finanzielle Freiheit zu erreichen. Die alte Tradition, bis 65 oder 67 Jahre arbeiten zu müssen und erst dann sein Leben (oder das was davon übrig ist) zu genießen, ist für diejenigen, die nach finanzieller Freiheit streben nicht akzeptabel.

Durch finanzielle Freiheit aus dem Hamsterrad entkommen

In einer Untersuchung von Ernst & Young aus dem Jahr 2019 hat sich die Zahl der Menschen, die nicht mehr das Gefühl haben einen wichtigen Beitrag für das Unternehmen zu leisten im Vergleich zu 2017 verdoppelt. Der Wunsch für Menschen, wieder einen sinnvollen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten und endlich unabhängig zu sein, ist größer denn je.

Finanzielle Freiheit braucht die richtige Motivation

Geld ist gedruckte Freiheit. Obwohl Du von Verwandten und Freunden immer wieder hörst, dass man über Geld nicht spricht und Geld nicht glücklich macht, ist es doch der Grund warum die meisten Menschen morgens überhaupt aufstehen. Vielmehr ist es der Lebensstandard, der Menschen dazu treibt, in einem „scheinbar“ sicheren aber nicht erfüllenden Job zu bleiben. Um Dein Leben und Deine Gewohnheiten zu ändern, musst Du wissen, WARUM Du finanziell frei sein möchtest!

Was möchtest Du unbedingt noch im Leben erreichen? Woran soll man sich erinnern? Was soll auf deinem Vision Board stehen?

 

In 5 Schritten zur finanziellen Freiheit

Schritt 1: Setze dir ein konkretes monetäres Ziel

Eigentlich kann man es nicht oft genug betonen:

Der menschliche Geist braucht ein konkretes und messbares Ziel, um die notwendigen Schritte dahin zu erkennen. Aus diesem Grund musst du die Summe, die Du anstrebst ganz klar definieren, bevor Du erfolgreich sein kannst. Diese Logik musst Du einfach akzeptieren, um deinem Ziel der finanziellen Freiheit näher zu kommen. Möchtest Du 1 Million € haben oder 10 Millionen? Wie viel Du wirklich brauchst, werden wir jetzt berechnen. Aber vorher musst Du die 3 unterschiedlichen Stufen der finanziellen Freiheit verstehen:

1. Finanzielle Sicherheit:

Finanzielle Sicherheit umfasst die absoluten Basics - Ein Dach über dem Kopf, Mobilität und Nahrung. Um die Summe deiner finanziellen Sicherheit zu berechnen notiere dir die monatlichen Kosten für diese Positionen:

  • Miete / Rate für Wohnung / Haus
  • Essen
  • Wohnnebenkosten
  • Mobilität und
  • Versicherungen
Multipliziere die monatlichen Kosten mit 12 - nun hast du deinen Jahresbedarf für finanzielle Sicherheit berechnet. Lass uns zu Schritt 2 übergehen.

2. Finanzielle Unabhängigkeit:
Die finanzielle Unabhängigkeit ist Dein heutiger Lebensstil und somit dein heutiges Gehalt. Multipliziere es mit 12 und Du hast den Betrag, den Deine Investitionen jährlich erwirtschaften müssen.

3. Finanzielle Freiheit:
Das ist der Lebensstil, den Du dir schon immer gewünscht hast, aber noch nicht leben kannst. Konkret "Dein heutiger Lebensstil + "2-3 Luxusartikel"

Was wolltest Du schon immer haben? Ein neues Audi Cabrio, ein Boot, eine schöne Eigentumswohnung in der Stadt? Benenne einfach drei Dinge, die Dir einfallen und kalkuliere diese als zusätzliche monatliche Ausgabe hinzu. Dann hast Du den neuen monatlichen Betrag. Multipliziere diesen mit 12 und Du hast die Summe für Deine finanzielle Freiheit.

Schritt 2: Berechne das Investitionskapital für deine finanzielle Freiheit (die 4% Regel)

Wie viel Geld benötige ich für finanzielle Freiheit? Das ist ganz einfach:
Benötigtes Kapital im Jahr mal 25 = Betrag für finanzielle Freiheit

Egal ob Du finanzielle Sicherheit, finanzielle Unabhängigkeit oder finanzielle Freiheit anstrebst, kannst Du den Jahresbetrag den Du dir ausgerechnet hast mit 25 multiplizieren. Verdienst du also 50.000 im Jahr, benötigst Du genau 1 Million Euro, um finanziell unabhängig zu sein.

Warum mal 25? Die durchschnittliche Rendite der Aktienmärkte seit 1930 liegt bei ca. 7%. Rechnen wir etwas konservativer und ziehen zusätzlich die Inflationsrate ab, sind wir mit 4% auf der sicheren Seite.

Wenn 4% = 50.000 € sind, dann brauche ich genau 1.250.000 € also 25 mal so viel. Und wenn Du mit 20.000 € im Jahr auskommst, dann benötigst Du nur 500.000 Euro, um finanziell frei zu sein.

Klingt doch gar nicht mal so schlecht oder? Und schon kommt man ins Grübeln, ob man wirklich die Nachbarn mit einem neuen Auto oder mit einem noch größeren Haus beeindrucken muss.

Schritt 3: Erhöhe deine Sparquote

Um Geld für sich arbeiten zu lassen, muss man Geld zur Seite legen - so einfach ist das. Im besten Grundlagenbuch finanzieller Bildung „Der reichste Mann von Babylon“ ist es ganz leicht erklärt.

Gebe nie mehr als 9/10 Deines Einkommens aus. Optimalerweise bietet sich sogar folgende Struktur an:

  • 70% des Gehaltes: Für Deine Lebenshaltung ausgeben
  • 20% des Gehaltes: Für Deinen Freiheitsfonds sparen und nicht anfassen!
  • 10% des Gehaltes: Für Luxus und Spaß ausgeben! Du hast es dir verdient.

Schritt 4: Lerne, Sparen zu automatisieren

Nachdem Du jetzt festgelegt hast, wieviel Du sparen willst, musst Du das Sparen per Dauerauftrag oder Sparplan automatisieren. Im Buch „Money“ hat Tony Robbins nahezu alle Größen der Finanzwelt befragt, um ein Portfolio zu finden, das zumindest in den letzten 90 Jahren ca. 7% im Schnitt gemacht hat. Das ist dabei rausgekommen:

  • 7,5 % Gold (z.B. als Münzen oder als ETF)
  • 7,5 % Rohstoffe (z.B. als ETF)
  • 30 % Aktien (z.B. ETFs)
  • 15 % kurzfristig verfügbares Geld (Anleihen, Tagesgeld)
  • 40 % langfristige Sparverträge oder Immobilien

Hier findest Du ein XLS-Sheet, was Du für dich kopieren kannst, um deinen individuellen Sparplan zu berechnen. Dies ist natürlich keine Anlageberatung. Das Wichtigste ist, viele Meinungen einzuholen und dann deine eigene Entscheidung zu treffen. Und diese Tabelle ist ein Anfang.

 

Schritt 5: Investiere in dich selbst

„Learn to work harder on yourself, than you do on your job“ - Jim Rohn

Deine Sparquote und die Automatisierung deines Sparens ist schonmal ein guter Anfang. Aber wirklich vorwärts kommst Du, wenn Du täglich in dich investierst. Investiere in Deine finanzielle Bildung, investiere in Deine Fähigkeiten, lerne neue Dinge, die Du gewinnbringend einsetzen kannst. Erhöhe Deinen Wert, dann wirst Du über kurz oder lang mehr verdienen. Und das bringt Dich wiederum deinem Ziel der finanziellen Freiheit ein Stück näher.

Fazit - Warum finanzielle Freiheit keine Illusion ist

Finanzielle Freiheit ist keine Illusion - es ist eine bewusste Entscheidung, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Jeder kann das Ziel der finanziellen Freiheit erreichen, wenn er bereit ist, sich die oberen Gewohnheiten anzutrainieren. Von nichts kommt eben nichts. Wir von MYNEXTLEVELCHALLENGE freuen uns, wenn wir Dir bei Deinem Weg zur Seite stehen können und sind über jedes Feedback und konstruktive Kritik dankbar, weil es uns hilft, alles was wir für dich tun, noch besser zu machen.

Become unstoppable!

🚀 Meine Challenge jetzt starten 🚀
Zurück zum Blog